Expressionistische Phase

Haus Wylerberg, Niederlande
Haus Wylerberg, Niederlande, Quelle: Otto Bartning Archiv TU Darmstadt

 
Modell Sternkirche
Modell Sternkirche, Quelle: Otto Bartning Archiv TU Darmstadt

Expressionistische Phase

1921-1924 plante Bartning das Haus Wylerberg bei Kleve (heute Niederlande), ein wichtiges Bauwerk des Expressionismus. Das Wohnhaus wurde konsequent in den zu dieser Zeit populären Kristallformen erbaut, welche für Reinheit und Unendlichkeit standen und Symbol einer „kommenden Gesellschaft“ waren.
1921-1922 entstand der Entwurf für die Sternkirche, welcher zu den bedeutensten Kirchen-Entwürfen des 20.Jahrhunderts gehört. In diesem sind die Ideen verwirklicht, welche Bartning in seinem Buch „Vom neuen Kirchbau“ dargelegt hatte: Gliederung in eine Predigt- und eine Feierkirche – die Predigtkirche ist auf die Kanzel und den Altar ausgerichtet, die Feierkirche ausschließlich auf den Altar. Es blieb beim Entwurf – die Sternkirche wurde nie gebaut.
1922 baute Bartning außerdem den Wasserturm für die Braunkohlen- und Dachsteinwerke im schlesischen Zeipau als expressionistischen Ziegelbau
1924 entstand die Fabrik für keramische Erzeugnisse, Berlin Tempelhof. Walter Curt Behrendt bezeichnete den Entwurf als „voll ausgereifte Lösung […], die durch Knappheit und Eleganz besticht“.
1924 erhält Bartning den theologischen Ehrendoktor der Albertus-Universität in Königsberg.

>> weiter zu: Staatliche Bauhochschule in Weimar

Comments are closed.