Die Gegenwart

Musikheim heute
Musikheim heute,
Aufnahme: Juni 2012

Die Gegenwart

Fast 12 Jahre sind seit der Schließung des Kleist-Theaters vergangen. Die Firma Backstage, welche von ehemaligen Bühnenarbeitern gegründet worden ist, benutzt einen Teil der Gebäude für ihre Werkstätten und den Kostümfundus. Der übrige Teil steht leer und verfällt.

Ein verwilderter Garten, zugemauerte oder mit Brettern vernagelte Fenster – so präsentiert sich das ehemalige Musikheim den Passanten auf der Straße. Es wirkt eher wie ein Schandfleck, denn wie ein Baudenkmal. Denn das ist das Musikheim – es steht seit dem 13.09.2002 zum Großteil unter Denkmalschutz.

Seit 2002 will die Stadt Frankfurt als Eigentümerin des ehemaligen Musikheimes die Immobilie verkaufen. Zwischenzeitlich war von einem Teilabriss der Gebäude und einer Bebauung mit Eigenheimen im Garten des ehemaligen Musikheims die Rede. Es fanden sich bisher aber keine geeigneten Interessenten. Aus Sicht des Denkmalschutzes können die – nicht unter Denkmalschutz stehenden – Anbauten, Buden und Schuppen abgerissen werden. Das Bühnenhaus und das Theatercafé sollen aber erhalten bleiben.

Es gibt aber auch Bemühungen das Gebäudeensemble in seiner Gesamtheit zu erhalten. So engagieren sich z.B. die Frankfurter Pastorin Katharina Falkenhagen und der Initiativkreis Musikheim Frankfurt (Oder) dafür, dass das Gebäude wieder für die Musikerziehung genutzt werden soll. So fand etwa am 17. September 2008 im Garten des Musikheims eine Feier zum 80. Jahrestag der Grundsteinlegung statt.

Bislang waren die Bemühungen um eine Revitalisierung des Gebäudes aber nicht erfolgreich; deshalb liegt das Gebäude immer noch zu Teilen brach und fristet einen Dornröschenschlaf und hofft das es endlich erweckt wird/.

 

 

Das Musikheim Früher – Heute


 

Das Musikheim Heute von Außen


 

Das Musikheim Heute von Innen

Comments are closed.